Wildkräuter im Juli

Wildkräuter und Heilpflanzen im Juli – das sollte man jetzt sammeln

Der Juli ist die perfekte Zeit, um essbare Wildkräuter und Heilpflanzen zu sammeln. Von Blüten bis zu den ersten Samen – die Natur hält jetzt im Sommer eine Fülle an Schätzen bereit. In diesem Beitrag erfährst du, welche Pflanzen du jetzt im Garten, in der Wiese und im Wald finden kannst und wie du sie optimal für dich nutzt.

Frische Blätter für den Wildkräutersalat

Im Juli sprießen Wildkräuter in wilden Wiesen besonders schnell. Nach dem Mähen wächst sofort neues Grün nach. Besonders reichlich findest du jetzt Spitzwegerichblätter, Gänseblümchen und Rotklee. Auch Dost, wilder Fenchel, Beifuß und Vogelmiere gedeihen prächtig. Du hast die Qual der Wahl: Sammle junge Blätter für deinen Wildkräutersalat, denn je jünger, desto zarter und geschmackvoller sind sie.

Wildkräuter im Juli - der Rotklee

Die Wildkräuter des Sommers im Magazin

Jetzt im Sommer kann man jeden Tag andere Pflanzen oder Blüten sammeln. Wir möchten euch in der Sommerausgabe unseres Kräuterkeller Magazins (hier erhältlich) vielen Anregungen geben, wie man Wildkräuter im Sommer besonders gut nutzen kann. Das Kräutermagazin ist in einer gedruckten und auch in einer digitalen Variante erhältlich. Du bekommst es, wie unsere anderen Bücher und den Saisonkalender in unserem eigenen Kräuterhexenshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de

Wildkräuter Magazin Sommerausgabe 2024

Blütenvielfalt im Juli: Wilde Malve und mehr

Der Juli bringt eine Fülle an Blüten mit sich, darunter die wunderschöne Wilde Malve (Malva sylvestris). Diese Heilpflanze ist nicht nur ein Blickfang mit ihren rosa, violetten, blauen und roten Blüten, sondern auch wegen ihrer Schleimstoffe in der Naturheilkunde sehr geschätzt. Sowohl Blätter als auch Blüten sind essbar und können roh in Salate oder Smoothies gemischt werden. Ein Kaltauszug bewahrt die wertvollen Inhaltsstoffe, während ein Heißaufguss leichte Einbußen bringt. Mehr zur Verwendung der Malvenblüten und wie du sie für den Winter trocknen kannst, findest du im Beitrag „Die Malve – Heilkraft aus Blütenpracht bei Reizhusten – Malventee„.

Heilpflanzen im Juli sammeln

Starte jetzt in den Sommer

Unser Anliegen ist es, Wildkräuter und Heilpflanzen wieder bekannter zu machen und die Menschen zu motivieren, wieder raus in die Natur zu gehen, um Wildkräuter zu sammeln. Aus diesem Grund haben wir ein Kräuterbuch mit dem Titel „Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr“ (hier erhältlich) geschrieben, das dich ans Thema Wildkräuter, Heilpflanzen und gesunde Ernährung heranführen soll. In unserem Buch sind heimische Heil- und Wildpflanzen nach Jahreszeiten gegliedert aufgeführt und mit von uns geschossenen Bildern sehr anschaulich beschrieben. Neben grundlegenden Infos zum Standort, zur Bestimmung und zum Einsatz in der Küche oder in der Hausapotheke, gibt es auch immer wieder von uns entwickelte Rezepte, damit du die Kräuter auch umfassend nutzen kannst. Unser Buch ist von uns selbst geschrieben und gestaltet. Du findest es nur bei uns in unserem kleinen Kräuterhexen Onlineshop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de. Übrigens gibt’s dort auch unser Starterset für den Sommer (hier erhältlich) – ideal, wenn du in die Welt der wilden Kräuter starten möchtest!

Wildkräuter Starterset für den Sommer

Erste Samen im Juli: Brennnessel, Spitzwegerich und Knoblauchsrauke

Jetzt im Juli kannst du bereits die ersten Samen sammeln. Brennnesselsamen sind oft noch leicht grün, aber bereits essbar. Mehr über die Reifestadien der Brennnessel erfährst du im Beitrag „Reifestadien der Brennnesselsamen – Erntezeitpunkt nicht verpassen!„. Auch Spitzwegerichsamen sind jetzt reif. Wie du sie nutzen kannst, zeigen wir dir im Beitrag „Samen von Spitzwegerich und Breitwegerich sammeln – heimisches Superfood„. Zudem hat die Knoblauchsrauke kleine, schwarze Samen in ihren Schoten ausgebildet. Tipps zur Verarbeitung dieser Samen findest du im Beitrag „Die besten Tipps für die Verwendung von Knoblauchsrauke-Samen im Sommer„.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diese Wildkräuter kann man im Juli sammeln

Fazit

Der Juli bietet eine reiche Auswahl an essbaren Wildpflanzen. Ob für Salate, Heiltees oder als gesunde Snacks – die Natur beschenkt uns großzügig. Nutze diese Zeit, um die Vielfalt der Wildkräuter und Heilpflanzen zu entdecken und zu genießen.

Wildkräuter im Juli trocknen und richtig lagern

Wenn du deine gesammelten Wildkräuter und Heilpflanzen trocknen möchtest, meide direktes Sonnenlicht, zu hohe Temperaturen und Feuchtigkeit. Sie können den Wirkstoffgehalt der Wildpflanzen beeinträchtigen und auch Schimmelbildung fördern. Lagere sie nach dem Trocknen in luftdichten Behältern an einem dunklen, kühlen Ort, um ihre Wirkstoffe zu erhalten. Detaillierte Anleitungen und passende Rezepte findest du in unseren Buch „Wildkräuter haltbar machen – die besten Verfahren und Rezepte“ (hier erhältlich), das es exklusiv in unserem Shop unter www.die-moderne-Kräuterhexe.de gibt.

Wildkräuter im Sommer haltbar machen

Folge uns auf alle Kanälen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die neue Sommerausgabe des Wildkräuter Magazins ist da!

Das Kräuterkeller - Magazin