Gundermann: Rezepte und Verwendung als Heilpflanze

Gundermann: Rezepte und Verwendung als Heilpflanze

Nur wenige Wildkräuter runden Süßspeisen harmonisch ab. Gundermann gehört dazu, denn sein Geschmack erinnert ein wenig an Minze. Das heimische Wildkraut ist bei uns sehr häufig zu finden und die meisten Menschen haben es schon einmal gesehen. Bewusst verwendet wird es sowohl in der Küche als auch als Heilpflanze eher selten. Deswegen möchten wir euch Rezepte mit Gundermann vorstellen.

Bestimmung von Gundermann

Gundermann wächst hierzulande in Wiesen, Hecken, an Wegesrändern oder auch im Garten. Es ist ein kriechendes Wildkraut, das an den charakteristischen herzförmigen Blättern zu erkennen ist. Im April und Mai blüht das Wildkraut blau bis lila und zaubert so nicht nur Farbakzente in den Frühlingsgarten, sondern ist ein wichtiger Frühblüher und somit eine wertvolle Nahrungsquelle für Bienen und Hummeln. Oftmals kann man vor allem die Hummeln beobachten, wie sie Blüte für Blüte abfliegen, um nach Nektar zu suchen. Vor allem der charakteristische leicht minzartige Geruch, der beim Zerreiben einzelner Blättchen entsteht, kann bei der Bestimmung helfen. Oftmals wird die Gundelrebe mit der ähnlich blühenden Pflanze dem kriechenden Günsel verwechselt. Dies Blattform ist hier aber ganz anders. Sie ist länglicher und spatelförmig. Auch Günsel ist ungiftig und ein vergessenes Heilkraut.

Werbung
Rabattcode für deine Norman - Erstbestellung: kraeuterkeller15

Gundermann als Heilpflanze 

In der Naturheilkunde spielt Gundermann, Soldatenpetersilie oder auch Gundelrebe keine große Rolle, obwohl die Pflanze seit Jahrhunderten zu Heilzwecken eingesetzt wurde. Dies liegt vor allem an den enthaltenen Bitterstoffen, Mineralien, Vitaminen, Gerbstoffen und ätherischen Ölen. Traditionell wurde Gundermann vor allem bei Magenverstimmungen, oder Husten eingesetzt. Aufgrund der Bitterstoffe gilt Gundermann auch als appetitanregend und stoffwechselaktivierend. Somit passt er hervorragend zu einer Frühjahrskur. Ihm werden auch entgiftende Eigenschaften zugeschrieben, da die enthaltenen Gerbstoffe Schwermetalle binden sollen.

Aber auch äußerlich wendete man ihn an. Wir bereiten seit Jahren ein Gundermannöl zu, das wir äußerlich auftragen. Dies wurde früher zur Narbenpflege oder entzündeter Haut verordnet. Auch bei Rheuma oder Gicht gibt es Berichte über eine Liderung durch den Einsatz von Gundermann. Hierzu kann man sich beispielsweise einen Sud aus frischen Blättern kochen oder aber die Blättchen direkt auf die Stelle reiben und ggf. etwas zerreiben, damit der Pflanzensaft austreten kann. 

Rezept für Gundermann Öl
Rezept für Gundermann Öl

Rezept für Gundermannöl

Um einen Ölauszug herzustellen benötigt man 200ml hochwertiges natives Olivenöl sowie etwa 40-50g Gundermann Blätter. Die Blätter sollten gewaschen und abgetrocknet werden, danach kleingeschnitten und in ein sauber gespültes Schraubglas gegeben werden. Man gießt sie mit dem Öl auf und muss sie nun täglich leicht schütteln. Nach etwa 10 Tagen kann man die Blätter absieben und das Öl in ein Gefäß aus Braunglas umfüllen, damit es haltbar bleibt und die Inhaltsstoffe nicht durch das Licht zerfallen. 

Gundermann in der Küche

Gundermann erinnert vom Geschmack an Minze, ist jedoch nicht so dominant und hat ein leichtes Thymian Aroma. Man kann die Blätter nicht nur zu einem Tee aufgießen, sondern sie beispielsweise auch in einer frischen Kräuterlimonade verwenden. Ebenso eignet sich Gundermann, um einen Aperitif abzurunden. Kombiniert werden kann das Wildkraut zu allen Getränken oder Speisen, zu denen auch die Minze gut passen würde. Gerichte, die mit Gundermann harmonieren sind zum Beispiel Erdbeerdesserts oder Gurkengerichte wie Gurkensalat oder eine frische kalte Gurkensuppe. Gundermann passt aber natürlich auch in den Wildkräutersalat, eine Kräutersuppe oder zu einem leckeren Risotto mit frischen Wildkräutern. Verwendet werden meist nur die Blätter, die man am besten vor oder während der Blüte erntet. Die Blüten kann man als tolle Deko nutzen. 

Mehr zum Thema Wildkräuter

Möchtet ihr mehr über heimische Heil- und Wildpflanzen erfahren, dann kann ich euch mein Buch „Die moderne Kräuterhexe“ empfehlen. Darin stelle ich euch viele Wildkräuter und Heilpflanzen vor, gebe aber auch Tipps für eine gesunde Ernährung und nachhaltige Lebensweise. Auf meiner Seite www.die-moderne-Kräuterhexe.de findet ihr eine Leseprobe und ein Inhaltsverzeichnis aller behandelten Pflanzen und Themen. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken. 

Die moderne Kräuterhexe
Unsere Postkartensets und unser Buch “Die moderne Kräuterhexe”
Die moderne Kräuterhexe - Gesundheit mit Wildkräutern & Heilpflanzen neu entdecken
  • Wildkräuter für den Einstieg
  • Wichtige Heilpflanzen
  • Hilfreiche Tipps für den Alltag
  • Heimische Superprodukte
  • Sandra Keller (Autor)



1 thought on “Gundermann: Rezepte und Verwendung als Heilpflanze”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.