Eiswürfel mit Blüten und Kräutern

Eiswürfel mit Blüten und Kräutern

Eiswürfel sind im Sommer ein Muss in jedem Eisfach. Jeder von uns hat eine Eiswürfelform zuhause. Warum nicht malmal ein paar essbare Blüten in die Form geben? Auf die Idee kam ich selbst noch gar nicht. Doch dann hat mich die liebe Ailyn von eatcarelive auf die tolle Idee gebracht, weil sie weiß, ich liebe Blüten. Danke meine Liebe für diese tolle Inspiration.

 

Wir haben uns dann gleich auf den Weg in den Garten gemacht und essbare Blüten gepflückt.

 

Hierzu eignen sich besonders gut:

  • Gänseblümchen
  • Schafgarbe
  • Borretschblüten
  • Minzblüten
  • Basilikumblüten
  • Ringelblumen
  • Malven
  • Eibisch
  • Kapuzinerkresse

Der Fantasie sind da aber keine Grenzen gesetzt. Nur essbar sollten die Blüten sein. Immerhin landen die Eiswürfel dann ja auch in einem Getränk. Prinzipiell gehen auch Küchenkräuter, wie Schnittlauchblüten. Jedoch weiß ich nicht, wie das dann am Ende schmeckt. Die oben aufgeführten Blüten schmecken neutraler oder sogar erfrischend, wie die Minze z.B.

Eiswürfel
Blüten für Eiswürfel

Wie geht es nun weiter? 

Man muss sich  nach dem Pflücken etwas beeilen, dann die Blüten halten nicht sehr lange. Borretsch wird binnen Minuten welk und sieht dann nicht mehr schön aus. Deswegen sollte man nach dem Ernten schnell sein und die Blüten direkt waschen und in die Eiswürfelform legen. Anschließend nur noch mit Wasser füllen, darauf achten, dass die Blüten eher am Rand der Form sind und nicht in der Mitte, damit man sie später auch gut erkennen kann und dann gehts ab ins Gefrierfach.

Eiswürfel Blüten
Eiswürfel mit Blüten

Kräutereiswürfel

Natürlich kann man auch Kräuter, die sich toll in einer Kräuterlimo machen, in die Eiswürfelform geben. Eine weitere Anregung könnte deshalb sein, Minze, Zitronenmelisse und Co in Eiswürfel einzufrieren, um damit dann leckere Limos, Eistees oder Cocktails geschmacklich und optisch aufzuwerten.

Wir finden, Blüten- und Kräutereiswürfel sind ein richtiger Eyecatcher und werten jedes Getränk auf. Auch im Cold-Brew-Coffee machen sie sich gut. Probiert es doch mal aus und berichtet, wie euch unser Tipp gefällt. Gerne darf der Beitrag geteilt werden.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.