Tipps zum Brennnesselsamen sammeln

Tipps zum Brennnesselsamen sammeln

Da mich zum Sammeln der Brennnesselsamen sehr viele Fragen erreicht haben und ich sehe, dass euch das Thema sehr interessiert, habe ich euch nochmal eine Liste mit Tipps zum Sammeln erstellt.

1. Du benötigst in jedem Fall Handschuhe.
2. Sammle die Brennnesseln am besten an einem trockenen Tag (also wenn es nicht regnet oder geregnet hat), denn dann sind die Samen leichter zu ernten.
3. Achte darauf, dass die Samenstände nicht von Tieren befallen sind, z.B. von Raupen des Schwalbenschanzes (ein sehr schöner und selten gewordener Schmetterling – die Raupen sind schwarz und haben Borsten – bitte lasst ihm den Lebensraum)
4. Achte darauf, dass keine Schleimspur an den Brennnesseln ist – ist das der Fall liefen Schmecken darüber – Schneckenschleim ist nicht so lecker.
5. Breite die Samen nach dem Sammeln draußen in der Sonne aus, sodass alle sich darin befindenden Insekten und Kleintiere die Chance haben zu fliehen.
6. Wenn du magst, kannst du die Samen jetzt waschen. Musst du aber nicht, wenn du sie mit sauberen Handschuhen und einem sauberen Gefäß gesammelt hast.
7. Trockne die Samen jetzt langsam und schonend, z.B. auf einem Backblech oder in einem Dörrgerät.
Ich benutze dieses hier und lege Küchenrolle mit rein, damit die Samen nicht durchfallen. http://amzn.to/2fGimYW
8. Achte darauf, dass die Temperatur deiner Trocknung nicht über 40 Grad heiß wird. Das zerstört die wichtigen Inhaltsstoffe.
9. Fülle die Samen dann in ein dunkles Glas ab. So sind sie ein Jahr haltbar.

Ich hoffe ich konnte all eure Fragen beantworten, wenn nicht schreibt mir gerne eine Nachricht oder postet direkt unter den Beitrag. Viel Spaß beim Sammeln



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.